Bemerkenswert

Erster Blogbeitrag

Dies ist die Kurzfassung des Beitrags.

Advertisements

yeahhhh…. wie großartig ist denn das? WunderBar:S by Sonja® schreibt einen Blog.

Was hat mich dazu bewegt?

Eines Abend´s saß ich mit einer lieben Freundin bei einem Gläschen Wein und wir plauderten. Nichts außergewöhnliches. Ursula erzählt mir von ihrem Vorhaben einen Blog über ihr Spezialgebiet „Golf & mentales Training“ zu schreiben. Ich fand dies eine grossartige Idee!!!
OK, was hat das nun mit mir zu tun?

Da ich immer in der Frage lebe…. stellte ich mir natürlich sofort eine.
Welch ein Beitrag kann ein Blog für mich sein? Für WunderBar:S by Sonja®? Für Dich?

Das Universum liebt wenn du Fragen stellst…
(dazu gibt´s in einem anderen Blog mal mehr Information dazu)

Und so sitze ich heute schon da und schreibe an meinem Blog.
Ich werde dir zu verschiedenen Themen die mich bewegen und wo ich glaube, die auch für dich ein Beitrag sein könnten, schreiben.
Möglichkeiten gibt es ja genügend, also der Schreibestoff wird wohl nicht so schnell ausgehen.

Was wird uns dieser Blog eröffnen? Welch ein Beitrag wird er für uns sein?

Ich freu mich, wenn du den einen oder anderen Beitrag liest und wenn er für dich ein Beitrag ist.

Deine WunderBar:S by Sonja®

WAS IST JETZT NOCH ALLES MÖGLICH?

Wenn ICH ICH bin, dann rock ICH die Welt

Tja, wenn das immer so leicht wäre…. Einfach ICH sein!!

Ich hänge seit einigen Tagen in meiner Welt fest. Dort wo mein Herzenswunsch liegt führt mich zur Zeit kein Weg hin.
Es spürt sich an, als ob ich irgendwo in eine Sackgasse gefahren bin und kein Weg führt irgendwo hin. Ich nehme wahr, dass irgendwas ist, was sich zur Zeit in meinem Leben zeigt, was allerdings nicht zu mir gehört und ich auch nicht ein Teil davon sein will.

Zurück? Nein, dass will ich nicht.
Vorwärts? Nein, da geht nichts. Blockade. Irgendwas in mir sagt: STOPP – geh nicht weiter so wie bisher.
Rechts & Links? Nein, spürt sich auch nicht so prickelnd an.

Ja was nun. Ich sagte zu mir: Lass es einfach mal gut sein. Es wird eines Tages etwas aufploppen und dann geht´s wieder mit Leichtigkeit weiter.

Wow, und heute ist er schon da der Tag…. sehr schnelle Kreation. Danke Universum.

Nach einer Speedsession und einer neuen Möglichkeit etwas rasch zu transformieren geh ich nun mit LIEBE aufgetanktem Herzen ins Bettchen und sage DANKE DANKE DANKE.

Die Sackgasse ist nun keine Sackgasse mehr, da ich den Weg zu mir über mein Herz gefunden habe und von da aus kann ich alle Wege gehen die ich wähle.
Ich kann alle Wege deshalb wählen, weil ICH, ICH bin. In mir liegt die Kraft und die Lösung.
Ich ermächtige mich selbst und transformiere selber, das was ansteht mit sanfter Magie und Zauberstaub. (für mich spürt es sich so an, als wäre  es die Magie der Einhörner, sanft, voller Liebe und voller Möglichkeiten)

Mein Herz klopf aufgeregt voller Freude.

Ich gehe meinen Weg und rocke somit MEINE Welt.  So bin ich der größte Beitrag für MICH, DICH und die WELT.

DANKE DANKE DANKE

 

 

„unshape“ your life

Alte Themen brechen noch intensiver auf…
Schmerzen werden intensiver…
Dein Körper schreit nach Veränderung…

Kennst du das, du willst jemanden was mitteilen, aber es kommt nicht an.
Wir sitzen alle im Ringelspiel der Gefühle, Emotionen und Intensitäten.
Da ist wahre Kommunikation schwer möglich. Die Worte fliegen wie Fetzen herum.
Jeder schnappt nur das auf, was er gerade noch hören kann, ob er es „versteht“ ist wieder eine andere Sache, da wir uns ja alle auf der gleichen schnellen Ringelspielfahrt befinden. Das einzige was immer lauter wird ist das Windgeräusch und dein innerer Schrei nach Veränderung.

Jeder will seine Haut, sein Hab und Gut retten…
Was passiert?
Wir fangen an zu kontrollieren. Doch das fällt uns bei dem Tempo immer schwerer und schwerer. Jeder hat eine andere Grenze wann es ihm zu schnell wird.
Was kommt dann?
Ja, genau, die Angst…..
Wir klammern uns noch fester an dem was wir glauben noch zu brauchen. An den Dingen die uns so vertraut sind.
Angst lenkt uns davon ab, was wir und unser ❤️ , unser Wesen gerne möchte.

Es geht ums nackte Überleben. Dessen wer du bist und zwar ohne die 7 Dinge, die du in deinen Händen hältst.
Du kannst noch nicht Loslassen? Denn wenn du loslässt fühlst du dich ohne deine 7 Dinge nackt. Fühlt sich die Nacktheit befremdend für dich an?

Dann stell dir die Frage:
Nützen mir die alten Dinge in meinem alten Koffer die ich mit aller Kraft versuche festzuhalten?
Kommt ein ja, dann halte weiter fest an dem was du in Händen hältst. Bis zur Erschöpfung. Verändere nichts, aber jammere nicht!!!!
Kommt ein NEIN, dann lass JETZT los.

Verwende deine Kraft die jetzt frei wird für andere Dinge in deinem Leben.
Verwende sie um vorwärts zu kommen!!

Lass los!!!
Lass los von all deinen Erwartungen, Projektionen, Verurteilungen und Bewertungen !! Lass los von deiner Realität!!

Ich wünsche dir aus tiefstem ❤️ viel Spaß, Freude und Leichtigkeit mit und in deinem neuen Leben.
Ich habe es getan, also schaffst auch du es !!!

Attention!
Ein Blick zurück im Ringelspiel kann Übelkeit und Schwindel erzeugen!!

Was braucht es, dass auch du JETZT loslassen kannst?
Was braucht es, dass du JETZT einen anderen Weg einschlägst, den Weg zu dir selbst?

Im tiefsten ❤️ wollen wir FREI sein!!
Was braucht du um FREI zu werden?

WAS IST JETZT NOCH ALLES MÖGLICH?

Show yourself to the world

Kennt das wer?
Man hat eine grenzgeniale Kreation ist mit Feuereifer dabei diese in die Welt zu bringen, bereitet alles wunderbar auf, feilscht hier am Text noch etwas herum und überlegt ob nicht dort noch etwas geändert werden soll usw……
Und dann kommt der Tag, wo wir uns mit der Eigenkreation zeigen, wo wir in die Welt hinaus gehen, um der Menschheit sich zu präsentieren.

DA BIN ICH UND MEINE KREATION!!

Und dann passiert „nur“ ein Kleinwenig. Es kommt vielleicht die eine oder andere Kritik bzw. andere Dinge dazu und man geht in den Stillstand. Man lenkt sich selber ab um nicht seine Großartigkeit selbst zu erkennen.
Was wäre, wenn man selber anerkennt, welche großartige Kreation man geschaffen hat?

Bei mir war es jedenfalls so…. ich hatte im Dezember 2016 die Idee einer Eigenkreation von Ölen angereichert mit ätherischen Ölen und mit bewusstseinsfördernden Informationen.
Es ging alles ganz schnell. (Wer hier mehr zu meinen WunderBar:S Oil wissen will kann es auf meiner Homepage nachlesen – http://bit.ly/2qmykGZ)
Anfang März 2017 ging dann meine Homepage http://www.wunderbars.at online und auf meiner Facebook Seite stellte ich gleichzeitig meine Kreation der WunderBar:S Oil´s vor.

Das Feedback war sehr bescheiden. Punkt.

2 Fan´s hatte ich schnell gewonnen, die sogar meine Öle in Ihrer Praxis verkaufen…. jupiduuuu….
In meiner eigenen Praxis ging der Verkauf sehr gut und bekam auch grenzgeniale Feedback´s.

Doch was passierte? Es lief nicht nach „meinen“ Erwartungen.
Tja, da sind sie schon wieder, die Erwartungen.
Und so machte ich mich wieder klein, zog mich zurück und ich stoppte die „WunderBar:S Creation Energy“ die ich vor meinem „Sich zeigen“ hatte.

Heut wurde mir bewusst, das man sich nur selber stoppen kann. Egal in welchem Bereich. Man glaubt immer, die anderen sind es…. doch „NEIN“ das wäre ja zu einfach.

Deshalb, dreh dem Scheiß den Rücken zu!!! Blick nach vorne und nicht zurück!

Somit habe ich heute diesen Blog meinen Baby´s den WunderBar:S Oil´s gewidmet.
Ich arbeite auch schon wieder an der Erweiterung des Sortiment´s…..
Und da ist sie wieder, meine „WunderBar:S Creation Energy“! Es läuft und alles kommt zum richtigen Zeitpunkt zu einem.

Zeig dich, was auch immer du zeigen willst. Mach dich nicht verkehrt für andere.
Bleib bei dir und geh auf Empfangmodus.

„Receive my friend“ and „trust in you“

Was braucht es, dass du dich der Welt zeigst?
Was braucht es, dass du aus deinem Schneckenhaus rausgehst und dich in deiner vollen Großartigkeit die du bist zeigst?

WAS IST JETZT ALLES MÖGLICH?

Wie ist das mit dem Fragen stellen?

Hallo ihr Lieben

in meinem ersten Blog schrieb ich, dass ich in Bälde auf das Thema „Fragen stellen“ eingehe.

Heute ist es so weit.

Was hat es mit dem Fragen stellen so auf sich.

Wenn ich in der Frage bin, lasse ich Möglichkeiten zu, die geschehen können.
Es kann sich etwas eröffnen, ohne zu wissen, was. Ist das nicht abenteuerlich?
Ja, genau…. du läßt etwas in dein Leben, das nie gekommen wäre, wenn du nicht eine Frage gestellt hättest.
Selbstverständlich hast du jederzeit die Möglichkeit, wenn etwas in dein Leben kommt, mit dem du nicht einverstanden bist, neue Fragen zu stellen.
So hast du immer die Möglichkeit zu wählen. Cool, oder?

Wenn ich mir selber eine Antwort auf meine Fragen gebe, schließe ich die Frage und gehe in eine Schlußfolgerung.
Was passiert dann? Genau dass, was du eben schußgefolgerst hast… und dann kommt meistens der „Sager“, siehst, ich wusste es ja schon vorher, dass das geschieht.
Ja, no na ned…. ist doch sonnenklar! Die Energie folgt immer dem, was man sich in sein Leben zieht und es zeigt sich dann so, wie man es sich selber eben schon prophezeit hat.

Stelle dir öfters am Tag Fragen. So kannst du dir ein Leben kreieren wo viele Möglichkeiten zu dir kommen können und du brauchst nur noch zu wählen, was DU möchtest. Cool, oder?

Versuch es einfach und fang heute gleich damit an. Du hast nichts zu verlieren, du kannst nur gewinnen.

Welche Frage kann ich heute an das Universum stellen?
Was kann ich heute in meinem Leben neues kreieren?
Welche Möglichkeiten können sich eröffnen wenn ich danach frage?

WAS IST JETZT NOCH ALLES MÖGLICH?

 

Bist du in der Frage?

Ich war einige Jahre damit beschäftigt, nach etwas zu suchen, was mir für meine körperliche Eigenkreation Linderung und Heilung bringen würde.

Aus heutiger Sicht kann ich nur sagen, wenn ich die Werkzeuge von Access Consciousness schon früher zur Verfügung gehabt hätte, hätte ich mir viel Zeit und Geld im Dschungel mit Ärzten und Therapeuten erspart.

Ich lief von Einem zum Anderen, doch wirklich Veränderung konnte mir keiner ermöglichen.
Was mir heute klar ist, ich fragte auch nicht danach, ob mir dies oder das ein Beitrag sein könnte. Ich verließ mich auf mein Bauchgefühl…. hahahaha, das liebe Bauchgefühl…. das verwirrt auch sehr gerne, denn es lenkt dich von dir ab.

Eines Tages beschloss ich dann doch, zur Schulmedizin zu greifen und ich verpasste mir 6 Stiche Botox…. puhhhh das war ein heißer Schritt für mich, denn dies lies sich ganz schwer mit meiner inneren Einstellung vereinbaren.
Doch mit diesem Schritt veränderte sich zum Ersten mal sehr viel.
Ich hielt Erleichterung und konnte wieder klar sein und war nicht mehr wie benebelt. Gleichzeitig wusste ich aber auch, dass dies sicher keine Dauerlösung für mich war.

Auf Facebook ploppte immer wieder Access Bars auf. Ich konnte gar nichts damit anfangen…. es lies mich allerdings auch nicht mehr los. Immer wenn ich etwas gepostet sah, waren die Kurse im Raum Wien. Ich wollte mir den Weg ersparen und ging damals noch unbewusst in die Frage. Ich schrieb einem Facilitator was es braucht, das ein Kurs in Salzburg stattfinden kann. Sie meinte: 5 Personen. Ich war sofort dabei und fing an zu organisieren. So fand im August 2016 der für mich erste Access Bars Kurs statt.

Heute bin ich so dankbar, dass dieser Samstag kreiert wurde, denn seit diesem Tag hat sich in kurzer Zeit soviel für mich zum Positiven verändert.

Meine körperliche Eigenkreation löste sich in Luft auf, seitdem Botox adeeee!!!
Für meine persönliche Entwicklung, mein Gewahrsein, mein Bewusstsein war es einfach sensationell, es ist einfach WunderBar:S.

Willst DU in deinem Leben Veränderung, dann frage danach.
Frage nach Möglichkeiten, frage das Universum.
Das Universum wartet darauf, für dich etwas tun zu dürfen.

Du weißt nich wie?
Dann frage danach.

Frage ob Access Consciousness Bars auch für dich ein Beitrag für deine Veränderung sein kann?

Dann frage danach ob ICH dir in einer Einzelsession oder in einem Bars Tageskurs ein Beitrag für deine Veränderung sein kann?

Fragen stellen ist ein Werkzeug von  Access Consciousness.
Fragen eröffnen dir Möglichkeiten.
Schlußfolgerungen schließen dir die Möglichkeiten.

Ich freu mich auf dich!

Was ist jetzt noch alles möglich?

 

 

Kindermund

… heut ist Muttertag!!!

Meine liebe Mutter, weiß seit Jahren wie ich zu diesem Tag stehe…..
jedoch fügte ich mich jedes Jahr des Frieden Willens…. und es wurde immer Programm gemacht, das meistens in einem Desaster endete. 😉
Seit einigen Jahren habe ich es geschafft, das dieser Tag anders verläuft.
Es ist ein Tag im Jahr wie jeder andere.

Allerdings, sei angemerkt…..
Mein kleiner Junior geht ja in den KIGA und dort ist dieser Tag natürlich im Jahresprogramm fest verankert. Es wird gebastelt, gebacken, ein Gedicht auswendig gelernt, dass dann beim  Muttertagsfrühstück vorgeträllert wird.

Leider konnte ich dieses Jahr der Einladung nicht folgen und so schickte ich Oma um in den Genuss dieses KIGA Event´s zu kommen.
(Mittlerweile auch mit mäßigem Erfolg…. hihihihi)
Das gebastelte Geschenk wurde von Luca dann aber doch „mir“ heute ohne Kommentar überreicht.

Folgendes Zwiegespräch ergab sich dann zwischen Papa und Sohn bei Übergabe des Geschenk´s.

Papa: Luca, jetzt kannst da Mama das Muttertagsgedicht aufsagen.
Luca: Wieso jetzt?
Papa: Ja, weil heut Muttertag ist.
Luca: Nein, stimmt nicht, der war schon Freitag im Kindergarten.
2x sag ich es sicher nicht.

Kindermund…. so genial…. 

Ich liebe es, wenn Kinder bei sich bleiben und einfach sagen können und dürfen was sie denken.

Wie wäre es, wenn wir uns wieder erlauben, einfach das zu sagen was „UNS“ gerade auf der Zunge liegt?
Wie wäre es, wenn WIR uns nicht verkehrt machen für andere?
Welch ein Beitrag wäre unser „Nichtverkehrtmachen“ für andere?

WAS IST JETZT NOCH ALLES MÖGLICH?